Auswahlteams

LAZ NÖ weiblich

LAZ NÖ männlich

Philosophie des NÖHV-LAZ

  • Der generelle Sinn des LAZ ist es, den SpielerInnen die Möglichkeit zu geben vereinsunabhängig in einer homogenen Gruppe zu trainieren. Ziel ist es möglichst viele SpielerInnen zu fordern und gleichzeitig zu fördern. Daher wird zu den LAZ Trainings bewusst eine größere Anzahl an SpielerInnen eingeladen, als tatsächlich für die einzelnen Turniertage erforderlich ist.
  • Es soll eine breite Basis an guten SpielerInnen geschaffen werden. Gleichzeitig soll das LAZ eine Vorbereitung auf die einzelnen Schul-Leistungsmodelle sein.
  • Leider ist es nicht möglich, immer alle SpielerInnen zu den einzelnen Matches und Turniertagen mitzunehmen, da bei diesen ein Kader von maximal 16 SpielerInnen vorgesehen ist. Die Kaderbestimmung orientiert sich an der Trainingsbeteiligung, dem Jahrgang der SpielerInnen und der Einstellung im Training.
  • Eine Nichteinberufung zu einzelnen Turniertagen ist keine Abwertung der Leistung einer Spielerin/eines Spielers, sondern diese ergibt sich aus der Größe des Kaders. Es wird jedoch versucht, so gut wie möglich zu rotieren.
  • Es ist dem NÖHV wichtig, allen SpielerInnen im Laufe der Saison so gut wie möglich Einsatzzeiten bei den einzelnen Spielen zu geben. Natürlich wird es nie ganz fair sein, jedoch ist es die Philosophie des NÖHV  jeder Spielerin/jedem Spieler bei den Matches oder Turniertagen auch Spielminuten zu geben. Diese Vorgehensweise ist auch durch den NÖHV und den ÖHB vorgegeben.

LAZ NÖ weiblich

LAZ Spielerinnen Saison 2019/20

LAZ Spielerinnen Saison 2019/20

LAZ NÖ männlich

LAZ Spieler Saison 2019/20

LAZ Spieler Saison 2019/20